Direkt zum Inhalt

Ausbildungs- und Zertifizierungssystem für Value Management (VM)

Bild: VDI/Catrin Moritz

Lehrgang Wertanalytiker VDI

Die Lehrgangsmodule sind nach EN 12973 zertifiziert und werden entsprechend den Regeln des Value for Europe Boards, der Vereinigung der europäischen Wertanalyseorganisationen, durchgeführt. Das Value for Europe Board setzt sich aus Abgesandten der Value Management/Wertanalyse-Organisationen europäischer Länder zusammen.

Die Durchführung der Kurse erfolgt durch Value Management Trainer (TVM), die persönlich nach EN 12973 (Value Management) zertifiziert sind. 

In Vorträgen, Fallbeispielen und Gruppenarbeit werden den Teilnehmenden folgende Kenntnisse und Fähigkeiten in drei Modulen vermittelt:

  • Grundlagen, Einsatzmöglichkeiten und -zeitpunkte, Rahmenbedingungen und Ergebnisse von Value Management (VM)
  • Schlüsselkriterien des Value Management
  • Einordnung der Wertanalyse im VM
  • VM-spezifische Methoden und Werkzeuge wie Arbeitsplan, Funktionenanalyse, Funktionenkosten, Kreativitätstechniken, Bewertungstechniken, Teamarbeit
  • andere Methoden und Werkzeuge, die im VM zum Einsatz kommen

Voraussetzungen für Teilnahme am Lehrgangsmodul VM1: Eine Berufsausbildung oder ein Studium sind empfehlenswert.

  • Projekte auswählen und Projekte definieren
  • Projektstudien der Teilnehmenden besprechen und bewerten
  • VM-spezifische Methoden und Werkzeuge ergebnisorientiert einsetzen            
  • Vertiefung Funktionenanalyse und Methode FAST (Function Analysis System Technique)        
  • andere wertbezogene Methoden in VM-Studien einbinden wie z.B. QFD (Quality Function Deployment)
  • Moderation von VM-Teams und Präsentation von Ergebnissen            
  • VM-Studie mit mittlerer Komplexität eigenverantwortlich planen, führen und erfolgreich abschließen

Voraussetzungen für Teilnahme am Lehrgangsmodul VM2: Teilnahme am Modul 1, aktive Mitarbeit in mindestens zwei VM/WA-Projekten und das  Vorlegen einer VM/WA-Projektdokumentation, aus der die Vorgehensweise nach VM/WA klar hervorgeht und in der die Ergebnisse des Projekts dokumentiert sind. Ein Jahr mit entsprechender Berufserfahrung wird empfohlen.

  • Einführen und Gestalten einer Value-Management-Kultur im Unternehmen
  • Erstellen spezifischer VM-Programme und Potentialanalysen
  • Ergebnisorientierte Einbindung der VM-Organisation im Unternehmen
  • Auswahl, Schulung und Anwendung von VM-spezifischen Methoden
  • Unterstützen von VM-Studien, VM-Moderatoren und Leitung von komplexen VM-Studien für Produkte, Prozesse und Abläufe

Voraussetzungen für Teilnahme am Lehrgangsmodul VM3: Teilnahme am Modul 2, gegebenenfalls überarbeitete VM/WA- Projektdokumentation.

Voraussetzungen für weitere Abschlüsse und Zertifizierungen

  • Erfolgreiche Teilnahme am Modul 1, 
  • Teilnahme an zwei Projekten als Teammitglied und
  • Bestehen einer Prüfung basierend auf den Lernzielen des ersten Lehrgangsmoduls
  • Erfolgreicher Abschluss der Module VM1-VM3
  • 400 Stunden Erfahrung in Wertanalyseprojekten. Dies wird in einem Interview durch eine Jury anhand der Projektdokumentation geprüft. Die Projekte müssen wesentliche VM-spezifische Methoden und Merkmale enthalten. 

Hierzu sind folgende Unterlagen in der VDI-GPP-Zertifizierungsstelle einzureichen: 

  • Antrag zur PVM-Zertifizierung und 
  • mindestens eine WA/VM-Projektdokumentation mit folgenden Inhalten:
    • eigene Funktion im Projekt 
    • verwendete Methoden
    • erreichte VM-typische Ergebnisse
    • Zeitumfang in Projektstunden
    • besondere Herausforderungen
    • Antwort auf die Frage, wie diese Herausforderungen gemeistert wurden

Weitere Informationen zum Qualifikationsnachweis für PVM-Antragstellende finden Sie hier.

  • Erfolgreicher Abschluss des Train-the-Trainer-Seminars
  • mindestens Erfahrung von 1000 Stunden in Wertanalyseprojekten sowie 200 Stunden im didaktischen Bereich.

Hierzu sind folgende Unterlagen in der VDI-GPP-Zertifizierungsstelle einzureichen: 

  • Antrag zur TVM-Zertifizierung,
  • Nachweis der didaktischen Tätigkeit und
  • mindestens eine WA/VM-Projektdokumentation mit folgenden Inhalten:   
    • eigene Funktion im Projekt   
    • verwendete Methoden    
    • erreichte VM-typische Ergebnisse    
    • Zeitumfang in Projektstunden    
    • besondere Herausforderungen    
    • Antwort auf die Frage, wie diese Herausforderungen gemeistert wurden

Weitere Informationen zum Qualifikationsnachweis für TVM-Antragstellende finden Sie hier.

Train-the-Trainer-Seminar Wertanalyse/Value Management

Das Train-the-Trainer-Seminar ist nach EN 12973 zertifiziert und wird entsprechend den Regeln des Value for Europe Boards, der Vereinigung der europäischen Wertanalyseorganisationen, durchgeführt. Die Teilnehmenden des Seminars erhalten dadurch die Möglichkeit, den erfolgreichen Abschluss für die eigene Zertifizierung zu verwenden.

  • die Psychologie des Lernens und Lehrens
  • Lernstile und Systematik des Lernens
  • der Lernprozess im VM-Training
     
  • Lernziele
  • Dramaturgie des Lernprozesses
  • Zertifizierungsprozess eigener VM-Seminare
  • Methoden und Strategien zum Wissenstransfer
  • Action learning / Einsatz erlebnispädagogischer Elemente im VM-Training
  • Leistungskontrolle
  • Evaluationstechniken und Untersuchungsmethoden
  • Balance zwischen Lernziel, Lernmethode, Lehrmedium und Organisation
  • Lehrinhalte und Lerngruppen
  • Gruppendynamik 
  • Gruppenleitung
  • Checklisten, Seminarvorbereitung, Zielgruppenanalyse
  • Raumgestaltung, Medieneinsatz
  • Qualitätskontrolle: Grundsätze zur Seminarbewertung
  • Transfer: mittelfristige Sicherung des neuen Wissens
  • Rhetorik
  • Motivierung der Teilnehmenden
  • Präsentationstechniken 
  • teilnehmerorientierte Kommunikation und 
  • teilnehmeraktivierende Lehrmethoden im Seminar

Kosten für Teilnahmebescheinigungen und Zertifikate

Seit dem 1.1.2018 gelten die folgenden Gebühren. Die Gebühren für die Teilnahmebescheinigungen VM 1-3 werden häufig durch die Trainer mit den Teilnahmegebühren für die Seminare verrechnet. Bitte kontaktieren Sie hierzu ggf. Ihren jeweiligen Trainer.

Teilnahmebescheinigungen VM1-3 und Train-the-Trainer-Seminar sowie Zertifikat QVA

  • Für VDI-Mitglieder: 40 Euro
  • Für Nicht-Mitglieder: 50 Euro
  • Studierende erhalten jeweils eine Ermäßigung in Höhe von 50 Prozent.

Zertifikat Wertanalytiker VDI

  • Für VDI-Mitglieder: kostenfrei
  • Für Nicht-Mitglieder: kostenfrei

Zertifikat PVM, TVM, Seminar VM1-3 und Trainer-Seminar sowie Rezertifizierung PVM

  • Für VDI-Mitglieder: 180 Euro
  • Für Nicht-Mitglieder: 200 Euro